Heute steht der TuS N-Lübbecke im Blickpunkt

Die Corona-Pause nutze ich für einen Blick auf den Nachbarn aus Lübbecke.

Als GWD Minden-Fan möchte ich auf keinen Fall unseren Nachbarn den TuS-N-Lübbecke vergessen. Ich kann mich noch gut an die emotionsgeladenen Derbys gegen den TuS Nettelstedt erinnern. Wir sangen schmutzige Lieder und fast jeder TuS-Spieler erhielt nette „Kosenamen“. Aber meist war diese Rivalität 30 Minuten nach dem Abpfiff wieder verflogen.

Wir sind doch alle Handball-Fans

Das dieses nicht immer so war, vor allem in noch weiter zurückliegenden Zeiten, habe ich schon oft gehört. Schade, sehr schade! Deshalb haben wohl auch so viele der „älteren Generation“ ein Problem damit, dass GWD jetzt seine Heimspiele in der Halle in Lübbecke austragen muss. Ich persönlich habe kein Problem damit! Hey, wir sind doch alle Handball-Fans und brennen für diesen Sport, egal wo wir spielen!

Der TuS im Aufwind der 2. Liga

Der TuS N-Lübbecke legte, bis zur Corona-Pause, eine beeindruckende Rückserie hin. Mit vielen überzeugenden Siegen untermauerten sie durchaus ihre Aufstiegsqualitäten.

Die Fotos sind vom Testspiel gegen GWD Minden, das am 23. Januar 2020 statt fand. Anfangs zeigte der TuS N-Lübbecke starke Schwächen und Unsicherheit gegen die noch ersatzgeschwächte Bundesligamannschaft von GWD Minden. In der 2. Halbzeit drehte der TuS das Spiel und konnte es letztendlich noch für sich entscheiden.

Veröffentlicht von Nadine H.

Hi, ich bin Nadine Seit meiner Kindheit an, hat der Handball immer eine große Rolle in meinem Leben gespielt. Nachdem ich viele Jahre selbst aktiv gespielt habe, hat der Handball-Virus mich nicht mehr los gelassen. Gut das mit GWD Minden ein erstklassiger Verein in meiner Heimatstadt zuhause ist. Aber auch der Handball über die Mindener Grenze interessiert mich. Die Spiele der Nachbarvereine, anderer Bundesligavereine und der Nationalmannschaft interessieren mich

%d Bloggern gefällt das: